Glückliche Wiener Hanfwanderung

Glückliche Wiener Hanfwanderung

Das Wetter war auch dieses Jahr der Wiener Hanfwanderung nicht günstig gesonnen, dennoch nahmen nach Schätzungen der Veranstalter etwa 12 000 Menschen an der Demonstration teil. Die Veranstalter wissen genau, dass wir nicht schmeicheln wollen, aber ruhigen Gewissens können wir behaupten, die beste und größte Wiener Hanfwanderung der letzten Jahre gesehen zu haben.

Der Event und die Stimmung übertrafen die Vorjahre und schließlich kam auch die Sonne heraus. Es schien als hätten dieses Jahr alle, die lokale Presse, die örtlichen Bürgerinitiativen und die Sympathisanten stärker mobilisiert. Sicher spielen die internationalen Nachrichten über die Legalisierung und Trends auch eine Rolle, aber nicht nur diese. Hoffen wir aber, dass immer mehr Menschen die Nachricht verstanden haben, dass Cannabiskonsumenten keine Kriminellen sind, und dass der Cannabiskonsum nicht nur ein Vergnügen ist, sondern für viele eine Therapie. Dass Cannabis für sie eine Medizin ist und vielleicht die einzige Möglichkeit, ein erträgliches Leben zu führen. Stark besucht war auch der sogenannte Medizinische Lastwagen, den die Bürgerinitiativen gemeinsam an den Start geschickt hatten, um ihre Solidarität und ihre Unterstützung für die Patienten auszudrücken.

Die Freiheit war greifbar und die Einheit schien unverbrüchlich. Sicher, dass beim Musikangebot, jeder etwas nach seinem Geschmack fand. Hoffentlich auch bei allem anderen.

Share This Post On
468 ad